GIBSON LOVES SATURDAYS

01.7.

DJ KATCH

LE ALEN

GIBSON LOVES SATURDAYS

01.7.

Beginn:23:00 Uhr
Abendkasse:12€
LineUp:DJ KATCH, LE ALEN

Gibson Loves Saturdays

GLS ist die Samstagnacht mit Durchtanz-Garantie: Durch ausgefeilte Technik, Leidenschaft und Liebe zur Housemusik haben sich unsere Residents Oli Roventa und Le Alen in den vergangenen drei Jahren einen wohlverdienten Kultstatus im Frankfurter Nachtleben erspielt, den sie auch in der kommenden Partysaison wieder jeden Samstag aufs Neue unter Beweis
stellen werden.

Das Gibson-Duo Infernale zaubert Sets von uplifting bis funky, die gekonnt mit ein oder anderen ClassicTrack gewürzt sind.
Neben fantastischen Sänger/innen, energiegeladenen Live-Acts und unwiderstehlich schönen Tänzerinnen, bekommen Oli und Alen wöchentlichen Besuch aus Miami, Paris oder London: Jeden Samstag werden internationale Top-DJ’s wie Crack-T (Artist Alife / Düsseldorf), Miles Slater (BOUJIS/HKG), DJ Pepelz (VIP Room, Paris) oder DJ Katch (The Horns / Artist Alife) gemeinsam mit den beiden House-Meistern die Turntables rocken und für grandiose Partynächte sorgen!

divider

DJ Katch

In Hollywoodfilmen und billigen Groschenromanen läuft das immer so: Sie trifft ihn in einer perfekten Bar, an der immer genau ein Platz frei ist. Natürlich neben ihm. Er sagt etwas total charmantes und lädt Sie zu einem Drink ein, den der immer freundliche und gerade zufällig gläserpolierende Barmann total Bilderbuchmäßig mixt. Dann kommt der perfekte Song und sie legen unter begeistert klatschendem Publikum locker-easy sofort ein Tänzchen hin, woran Beyoncés Choreographen monatelang schwitzen würden. Danach schnippt er direkt vor der Tür ein Taxi herbei und die perfekte Nacht folgt. Soweit so Klischee. Aber, wer glaubt sowas?

Genau hier kommt DJ KATCH mit seiner neuen Single „LIGHTS OUT (TOO DRUNK)“ um die Ecke, um diesen kitschigen Scheiss mit einer Abrißbirne von einem Track vom Erdboden zu fegen, und mit der Wahrheit, und nichts als der Wahrheit den Club aufzumischen. In seiner neuen Single – und auch in Wahrheit – läuft das nämlich ganz anders: Du weißt das – und wir wissen das. Entweder es wird soviel vorgeglüht, das man nicht mehr in den Club kommt, oder man macht drinnen sehr schnell mit ein paar Kurzen Prozeß, bevor man sich überhaupt traut, irgendwen anzuquatschen. Nach ein paar Sambuca sehen sowieso alle aus wie Supermodels aber nach ein paar weiteren Shots glauben das auch beide Seiten. Das Gezucke auf der Tanzfläche kann man nicht wirklich tanzen nennen, aber hey: Wir sehen geil aus! Natürlich nimmt einen in dem Zustand kein Taxifahrer der Welt mit, und natürlich ist nicht jede Eroberung ein Jackpot. Vor allen Dingen … war man eh too drunk to … Aber scheissdrauf: Was für ein geiler Abend! Wie hiess dieser Song nochmal, bei dem alle durchgedreht sind?

LIGHTS OUT (TOO DRUNK) ist DJ KATCHs Nachfolge-Single zum mit Platin ausgezeichneten Hit “The Horns“. Gemeinsam mit der aus Manchester stammenden Sängerin Hayley, die diesem Song ihre Stimme leiht, macht er mit dieser Nummer endgültig klar, dass er ganz genau weiß, wie das geht, mit den Hits, die demnächst international durch die Decke gehen. Anschnallen, Freunde.

icons_facebook_small icons_twitter_small icons_soundcloud_small Instagram Icon Small

divider

Le Alen

Die vergangenen 5 Jahre hat der Frankfurter Bub Le Alen intensiv genutzt, um sich in der Rhein-Main-Clubszene einen festen Platz im Herzen der Tanzwütigen zu erspielen.

Inspiriert von dem King of Pop Michael Jackson, der Houselegende Frankie Knuckles und den Masters at Work zeigte sich seine Leidenschaft für Musik schon in ganz jungen Jahren und brachte ihn schliesslich dazu, seine Kreativität an den Reglern voll auszuleben.

Bei seinen Sets beweist er stets ein gutes Händchen mit viel Gespür für die Wünsche der Crowd und rockt mit einem unverkennbaren Mix aus treibenden Housebeats, sexy Deephouse und Latingrooves jeden Dancefloor. Schon seit der Eröffnung des Gibson ist Le Alen in Frankfurts Lieblingsclub als Resident DJ am Start und reißt mit seiner schon legendär gewordenen Partystimmung das Publikum Woche für Woche aufs Neue mit.

divider