Auf eine Runde Boule in Paris

Icons_arrow-down-white

Ihr wollt bei Eurem nächsten Paris-Besuch so richtig einen auf Local machen, aber neben Baguette, Baskenmütze und Froschschenkeln fehlen Euch die zündenden Ideen? Dann schaut doch mal bei der Bar Chez Bouboule im Viertel Oberkampf vorbei und spielt mit einem gut gekühlten Drink in der Hand eine Partie des traditionellen Spiels Boule.

Damit das auch zu jeder Jahreszeit möglich ist, gibt es im Chez Bouboule das Ganze als Indoor-Version. Inklusive Sicherheitsnetz am Rand des Spielfeldes, damit die Gäste der Bar auch bei angetrunkenen Spielern nicht in Gefahr laufen, eine der Spielkugeln in ihren Drinks oder gar am eigenen Kopf wiederzufinden. Egal ob Anfänger oder Profi, bei einem Gläschen Wein, einem Cocktail oder ein paar Tapas, kommt seit 2014 auf der eigens angelegten Sandspielfläche jeder auf seine Kosten

Ein von Cé (@cezoutch) gepostetes Foto am

Ein von Chloé (@klo_a) gepostetes Foto am

Bei uns ist das Spiel auch unter seinem italienischen Namen Boccia bekannt. In Frankreich kennt man es hingegen eher unter dem offiziellen Namen Pétanque. Bei dem Spiel, dessen Ursprünge schon auf die Zeit vor dem Mittelalter zurückgehen, geht es darum, durch einen Wurf mit seinen eigenen Kugeln möglichst nah an eine kleine Zielkugel, in Frankreich auch Schweinchen genannt, zu kommen. Die geworfenen Kugeln bleiben liegen, ein Wegstoßen der gegnerischen Kugeln ist also durchaus gewünscht und erlaubt. Quasi die Boule-Version des Rauskickens beim Mensch ärger dich nicht und sicherlich eine der besten Möglichkeiten, um den ehrgeizigen Mitspieler zur Weißglut zu bringen. Leicht hatte es die ursprüngliche Version des Spiels im Lauf der Geschichte nicht. So wurde es im Laufe des Mittelalters bis hin ins 20. Jahrhundert aus verschiedenen Gründen verboten. Aber wir kennen ja die Franzosen und ihren starken Willen und öffentliches Engagement. Inzwischen ist die in Frankreich entstandene Variation Pétanque laut Wikipedia mit über 600.000 lizensierten Spielern allein in Frankreich zur am weitesten verbreiteten Kugelsportart geworden.

Das Konzept des Chez Bouboule läuft so gut, dass inzwischen sogar eine zweite Filiale in Paris eröffnet worden ist. Also – Wenn ihr Euch nicht entscheiden könnt, wo Ihr am Abend noch hingeht oder wer beim Rückflug am Fenster sitzen darf – Entscheidet es doch einfach bei einer Runde Boule. Und als Aufhänger um neue Leute kennenzulernen oder gar zu Flirten eignet sich eine Partie des Spiels oder eine Diskussion um die richtige Wurftechnik doch allemal! Und wem das Kugelspiel gar nicht liegen sollte, der findet im Chez Bouboule auch immer noch den guten alten Tischkicker.

divider

Mehr zum Chez Bouboule

Instagram Icon Small Facebook Icon Small Twitter Icon Small

divider

Boule Photo by Claudius Tesch