City Spotlight

Miami: Meet DJ EROK

Icons_arrow-down-white

Aus dem sonnigen Miami fliegen DJ Erok für Euch ein. Seine DJ Skills erlernte er am South Beach Club Circuit Miami und perfektionierte sie in den darauffolgenden Jahren während seiner internationalen Gigs. Seine außergewöhnlichen Skills und individuelle musikalische Mischung aus Soul, Funk, Brasilian Beats, Reggae, House, Rock und Hiphop öffneten ihm sogar in Hollywood alle Türen: Hier wird er regelmäßig von A-Promis wie Jennifer Aniston oder Eva Longoria für ihre Privatparties gebucht.

Instagram Icon Small Facebook Icon Small

divider

Your name:
EROK

My city:
“Miami”

The best quarter in town:
“There are a few cool areas including Wynwood, Brickell, and Mid-Town, but you definitely live in Miami for the beach, so Miami Beach gets my vote!”

Favorite café:
Panther Coffee for a brew…Paradigm Kitchen if you want a bite as well.”

In dieser kleinen Kaffee-Rösterei werden die Mischung noch eigenständig durch Erriechen und Erschmecken ausgewählt. Neben der guten Qualität spielt hier auch der Punkt Fair Trade und Nachhaltigkeit eine große Rolle. Und so wird nicht nur bei der Auswahl und der Bezahlung der Handelspartner auf einen menschlichen und fairen Umgang geachtet, auch regelmäßige Charity Aktionen wie Spendenveranstaltungen für Haiti finden in diesem Café statt. Also, einen Besuch abstatten, Kaffee trinken und dabei direkt auch etwas für das Karma-Konto tun!

You get the best food here:
“There are loads of really good restaurants opening in Miami, but I stick with the classics. As Joe’s Stone Crab is just opening for their 103rd season, you will find me there on the regular through May. Once they close for the season, my favorite seafood spot is Garcia’s on the Miami River.”

Das Seafood Restaurant Joe’s Stone Crab eröffnete bereits 1913 seine Pforte, da war Miami Beach noch nicht einmal eine Stadt. Dabei begann die ganze Erfolgsstory eigentlich mit etwas Negativen, denn der Gründer Joe, der damals erst noch in New York lebte, litt unter Asthma. Auf Empfehlungen seines Arztes, reiste er auf Grund des Klimas nach Miami Beach. Als er feststellte, dass seine Atemprobleme wirklich besser wurden, eröffnete er ein kleines Restaurant und holte Frau und Kind nach, die ebenfalls mit eingebunden wurden. Joe selbst war zuständig für die Küche, seine Frau für den Service. Ein paar Jahre nach der Eröffnung entdeckten sie dann eher zufällig, dass sich die ansässigen Stone Crabs prima als Meeresgericht eignen. Und damit war die Erfolgsgeschichte wirklich endgültig besiegelt.

Favorite bar:
Sidebar on Calle Ocho is good fun! Great atmosphere, bands, and DJs. Their sister bar, Baby Jane, is also great for a tasty cocktail.  Relaxed sunset drinks is a must at Monty’s on South Beach as well.”

Die Sidebar findet ihr direkt in Little Havana. Hier werden ausgewählte Cocktails gemixt, die Ihr, untermalt von lokalen Live-Bands und DJs, genießen könnt. Doch das eigentliche Highlight ist der Innenhof. Geschmückt mit Lichterketten, Kunstobjekten und Picknicktischen lassen sich die warmen Nächte Floridas hier wunderbar verbringen.

The best club in town:
Rockwell is jamming right now! It just opened this year, and is in the same location as the legendary Chaos.”

Öffnet man die Homepage des Clubs, wird man direkt von einem Video von Puff Daddys letzten Hosting-Abend im Rockwell mit Gästen wie Nas oder Kehlani begrüßt – Hier wird auf jeden Fall geklotzt und nicht gekleckert! Generell scheinen die Chancen hier einen Celebrity zu treffen gar nicht so schlecht zu sein. Mal feiert Miguel Geburtstag im Club, mal genießen die Kardashians hier den Abend. Nicht umsonst gilt der Besitzer des Club, Chris Paciello, als Ikone im Nachtleben von Miami. Mit dem Ende 2015 eröffnetem Rockwell will der die Coolness von LA mit der New Yorker Musik und der Energie Miamis verbinden – Und bisher scheint das bestens zu funktionieren! Wenn nicht grad mal wieder eine Größe wie 50Cent mit dem musikalischen Part des Abends betreut ist, kümmern sich Open Format DJs und verschiedene Tänzer und Performer um unvergessliche Nächte.

Perfect for a day off:
“I would jump on my bike and cruise over to Key Biscayne for a cafecito at Oasis Café. Next, I would ride over to Miami Beach for brunch, then kick back poolside at The Standard Pool and Spa, or head over to Soho Beach House for a beach day.”

You can find the best outfits here:
“Shoe Gallery in Downtown Miami, Base on Lincoln Road, F1RST Surf Shop in SoFi, and M.I.A. Skate Shop on South Beach will keep you fresh!”

Must-See when you are in town:
“Wynwood has several cool galleries and boutiques to check out, PAMM | Pérez Art Museum Miami in downtown, a day trip to The Keys, or charter a boat and get a view of Miami from the water for the day. Also, depending on what season it is, check out a Heat (NBA), Marlins (MLB), or Dolphins (NFL) game.”

The sunset from Key Biscayne off the causeway with the shore and water in the foreground with coconut trees and the Miami skyline and storm clouds to the west lit up by the setting sun

Key Biscayne, Photo by Barry Haynes

What to bring your friend:
“What to bring your friend…how about just bring them with you to Miami!!!”

divider