Meet DJ Katch

Icons_arrow-down-white

DJ Katch ist in den vergangenen Jahren mächtig herumgekommen: London, New York, Berlin, Ibiza, Shanghai, Miami und Singapore sind nur einige Stationen in seiner prall gefüllten Agenda. Mit Gigs in über 30 Ländern lebt der Produzent und DJ immer gerade dort, wo sein Plattenkoffer steht.

DJ_KATCH_2015_05_BW

Drei Residencies auf drei verschiedenen Kontinenten sind jedenfalls kein Zufall: Ein tiefes Verständnis für alle Schattierungen der Urban Dance Music, kombiniert mit vielseitigen Skills an den Turntables und persönlicher Präsenz machen DJ Katch zum Joker hinter dem DJ-Pult. Im Sommer 2015 entstand dann zusammen mit dem Gibson die gemeinsam Idee, eine neue Hip Hop Reihe aufzuziehen – Urbanice war geboren! Kurz vor der bereits 11. Ausgabe am 22.07.16 haben wir DJ Katch mal für Euch auf den Zahn gefühlt und nachgehört, was für Ihn als Gastgeber diesen Abend so besonders macht!

divider

Wie bist du eigentlich dazu gekommen DJ zu werden? Stand das für dich schon lange fest? Hast du quasi früher schon in die Poesie Alben geschrieben “Berufswunsch – DJ”?

Ganz so früh war das nicht  Klar kannte ich als Kiddie schon ein paar DJs aus Musikvideos, insbesondere Jazzy Jeff und Jam Master Jay und was sie so alles mit Turntables anstellten. Aber erst als ich bei einem befreundeten Jungen aus der Nachbarschaft zum ersten Mal ein DJ Set Up live gesehen hatte, wurde die Faszination entfacht. Daraufhin wurde jedes Sparschwein geschlachtet und gefühlt zwei Jahre Zeitung ausgetragen, bis ich mein erstes DJ Equipment hatte.

 

Deine Single „The Horns“ ist letztes Jahr ganz schon durchgestartet. Trailer bei Pro7, Radioplays und, und, und – Gab es irgendeinen speziellen Punkt an dem du gemerkt hast: Ok, jetzt ist irgendwas anders als sonst, hier entsteht grade was Großes?

Das war eigentlich noch vor dem ganzen kommerziellen Erfolg mit Radio und TV, als auf einmal viele Top DJs (u.a. Diplo, Jazzy Jeff, Tropkillaz) den Song gespielt haben. Das ist eigentlich immer das beste Zeichen und natürlich auch der beste Multiplikator für einen Song.

Im September 2015 ist bei uns im Gibson die Reihe Urbanice mit dir als Host DJ zum ersten Mal gestartet – Wie ist die Idee zu Urbanice geboren?

Bezüglich der musikalischen Neuausrichtung der Freitage gab es die ersten Gespräche mit dem Gibson Club Management und so kam eins zum anderen. Da ich kein Party Veranstalter oder auch Party Promoter bin, war es mir wichtig dass wir einen Abend zusammen auf die Beine stellen, bei dem ich mich ausschließlich auf den musikalischen und konzeptionellen Part konzentrieren kann. Daher auch das “Gibson Club presents DJ Katch’s Urbanice”, sozusagen als Kollabo-Titel. Und ich denke bisher ist das auch ganz gut aufgegangen.

 

Haben die Elemente bei deinen Gigs in anderen Clubs inspiriert zu Urbanice oder zur Entstehung der Reihe beigetragen?

Klar, man nimmt überall Eindrücke mit und man versucht gewisse Elemente und Ideen auch in sein Konzept einzubauen. Man muss natürlich die Gegebenheiten mit einkalkulieren. In den Clubs in Dubai oder in Asien gibt es natürlich zum Teil ganz andere Vorraussetzungen. – Nach dem Motto “money ain’t a thang” 

Und was macht für dich das Besondere bei Urbanice aus?

Für mich ist es immer eine angenehme Abwechselung mal den Anfangs-Part des Abends, das Warm Up, zu übernehmen. Bei meinen sonstigen Gigs bin ich ja in der Regel für die “Prime Time” des Abends gebucht. Zusammen mit Kevin Iszard am Mic, ist das immer eine gute Synergie und stets ein gelungener Start des Urbanice Abends.

 

Am 22. Juli findet Urbanice bereits zum 11. Mal statt. Was waren deine bisherigen Highlights? Hast du eine Anekdote, die dir direkt in den Kopf kommt, wenn du an die vergangenen Abende denkst?

Waren auf jeden Fall einige Highlights dabei… Insbesondere die bisherigen Gast DJs, die im Bereich Urban Music zur internationalen Elite zählen. Für mich wichtig und auch als Urbanice Credit hervorzuheben ist, dass die meisten von Ihnen zum ersten Mal in Frankfurt und auch häufig zum ersten Mal in Deutschland aufgelegt haben.

Du bist viel in der Welt und verschiedenen Clubs unterwegs. Gibt es was, wo du sagst: Das gibt es nur in Frankfurt oder nur im Gibson, oder etwas, wo drauf du dich immer besonders freust?

Der Gibson Club an sich bietet, nicht nur für DJs und Gäste, eine super professionelle Struktur, ist jedoch gleichzeitig immer noch sehr familär und “down to earth”. Für mich ist es immer etwas besonderes im Gibson und in Frankfurt aufzulegen – etwas worauf ich mich freue, da ich wochenends sonst meist in anderen Städten gebucht bin.

 

Und was steht jetzt im Sommer bei dir an? Auf deiner Facebook Seite haben wir gesehen, dass da schon wieder einige Dates zusammengekommen sind. Gibt es ein spezielles Highlight, auf das du dich freust?

Durch den Erfolg meiner Single “The Horns” in Italien, welche dort gerade mit Platin ausgezeichnet wurde, ist der Termin Kalendar nun sehr voll und ich bin fast jede Woche in Italien. Diesen Monat spiele ich erstmals 2 Gigs in Portugal und freue mich immer in Länder reisen zu dürfen, ich denen ich noch nicht war.

Ein von DJ KATCH (@djkatch) gepostetes Foto am

So als weitgereister Hip Hop DJ und als musikalischer Abschluss von unserem kleinen Interview – Gibt es da einen All-time-LieblingstrackTrack? Gibt es da was wo du sagst: Der geht immer? 

Ich habe so viele Lieblings Songs, mit denen ich viele verbinde. Da wäre es nicht fair einen einzelnen hervorzuheben. Aber generell kann ich schon sagen dass mich die 90’s “Golden Era” des HipHops am meisten geprägt hat.

Jetzt DJ Katch folgen

Facebook Icon Small Twitter Icon Small Instagram Icon Small Soundcloud Icon Small

Jetzt Urbanice folgen

Facebook Icon Small Twitter Icon Small Instagram Icon Small

divider